Auf schöne und gepflegte Haare wollen die meisten Frauen auch während eines Outdoorausfluges nicht verzichten. Das muss auch nicht sein. Macht Frau einen Ausflug auf dem es kein Leitungswasser gibt, kann die Frisur mit einfachen Tricks trotzdem perfekt sitzen. Shampoos, Duschbäder und Seifen sollen in der unberührten Natur vermieden werden.

Trockenshampoo

Trockenshampoo ist mit unter die einfachste Methode. Das gibt es in der Drogerie von zahlreichen Marken zu kaufen. Egal ob billig oder teuer, das Haar sieht danach wieder frisch aus.
Die Anwendung ist simpel: Das Shampoo in Form eines Sprays auf den Ansatz sprühen, kurz mit den Fingern einmassieren und auskämmen.
Der einzige Nachteil ist, dass das Trockenshampoo pulvrig ist und die Kopfhaut nach einem Tag schnell zu jucken beginnt.

Lavaerde

Lavaerde auch Wascherde oder Ghassoul genannt, ist für unterschiedliche Hauttypen und Haare geeignet und ist optimal für alle Gewässer, da sie keinen Schaum produziert.
Lavaerde wird zusammen mit Wasser zu einem sämigen Brei angerührt und ins nasse Haar einmassiert. Nach einer kurzen Einwirkzeit, den Brei gründlich ausspülen. Lange und lockige Haare können danach noch mit kaltem Wasser und Essig nachgespült werden, um schönen Glanz zu erzielen.

Eigelb

Wem das Haarewaschen mit Lavaerde zu umständlich ist, der nimmt Eier zum reinigen des Kopfes.
Je nach Haarlänge ein bis zwei Haargelb ins feuchte Haar einkneten und wieder ausspülen.
Das Ei reinigt und pflegt besonders krauses Haar.

Fettigen Haaren vorbeugen

Mit diesen Tipps bleiben ihre Haare auch ohne fließendes Wasser schön. Für schnell fettende Haare ist es jedoch am besten, die Haare einfach mal nicht zu waschen. Das Haar fettet nämlich schneller nach, wenn der Kopfhaut, durch ständiges Waschen, immer wieder Fett entzogen wird. Solch ein Ausflug wäre also die perfekte Gelegenheit, fettigen Haaren Adieu zu sagen.