Der nächste Skiurlaub ist bereits in Planung, aber die Skier sind nicht mehr fahrtauglich? Beim Kauf von neuen Skiern gibt es  für Outdoorfrauen genau das Richtige – spezielle Damenskier, die ein optimales Fahrvergnügen garantieren. Damit kann locker leicht den Berg runtergewedelt werden.

Mittlerweile gibt es im Sportbereich immer mehr Equipment, das spezifisch auf die Bedürfnisse von Outdoorfrauen abgestimmt ist. Egal ob Bekleidung wie der Sport-BH oder eigens für Damen angefertigte Sportschuhe – die Auswahl ist groß. So auch im Wintersportbereich. Für Outdoorfrauen gibt es nun auch den Damenski, der optimal auf deren Fahrverhalten und Gewohnheiten angepasst wurde.

Barry Roe sieht für Frauen beim Kauf von Damenskiern ganz klare Vorteile.; Fotos: Hausladen

Barry Roe sieht für Frauen beim Kauf von Damenskiern ganz klare Vorteile.; Fotos: Hausladen

Unterschied liegt nicht nur im Design

In erster Linie unterscheidet sich ein Damenski optisch zu einem Herren- oder Unisex-Ski. Weiblichere Farben, beispielsweise rosa oder Pastelltöne, und filigranere Muster zieren ihn. Der entscheidende Punkt liegt aber in der Bauweise. „Ein Damenski ist sehr leicht. Außerdem ist die Bindungsplatte um 1 bis 1,5 Zentimeter nach vorne versetzt. Das liegt daran, dass Frauen die Angewohnheit haben, auf dem Ski zu „sitzen”. Durch diese Merkmale greift der Ski in der Schaufel leichter, lässt sich leichter drehen und somit von der Outdoorfrau angenehmer und einfacher fahren”, sagt Barry Roe, Skifachverkäufer in der „Bergwelt Valtin” in Ansbach.

Rocker – die Servolenkung im Ski

Ein weiteres Geheimnis der Bauweise des Skis ist das sogenannte Rocker. Ist ein Ski gerockert, berührt er, wenn er auf flachem Boden aufliegt, diesen nur noch an einem Punkt, nämlich unter der Bindung. Der Vorteil daran ist, dass das Schwingen beim Skifahren erleichtert wird. Auch bei Tief- und Neuschnee ergibt sich so ein angenehmeres Fahren für die Outdoorfrau. „Rocker gewährleistet mehr Kantengriffigkeit. Es wird auch als Servolenkung im Ski bezeichnet”, so Barry Roe.

Ein Ski ohne Rocker...

Ein Ski ohne Rocker mit zwei Kontaktpunkten…

...und mit Rocker.

…und mit Rocker und somit nur noch einem Kontaktpunkt.

Der Kauf lohnt sich

Überlegt sich Outdoorfrau, neue Skier zu kaufen, sollte sie sich auf jeden Fall für Damenmodelle entscheiden. Solche sind schon bei allen Herstellern erhältlich. Der Preis liegt im Vergleich zu normalen Unisex-Skiern zwar ein bisschen höher, aber es macht sich auf alle Fälle bezahlt. Spezielle Skischuhe sind nicht nötig. Damenskier sind für Anfänger bis zur guten Mittelfahrerin geeignet und ermöglichen allen Outdoorfrauen ein spürbar angenehmeres und leichteres Fahrerlebnis.

Ein Beitrag von Simone Hausladen